Athlone - Energie, Lebensfreude und Multikulturelles

Südöstlich des Stadtzentrums finden Sie den Vorort Athlone. Er gehört zu den so genannten Cape Flats und ist nicht gerade klein. Viele weitere Bezirke und Siedlungen gliedern sich an den Vorort an. Rund 45.000 der Kapstädter wohnen in Athlone.

Blick über Athlone

Während ihrer abenteuerlichen Erkundung der Metropole sollten Sie den interessanten Vorort auf jeden Fall kennen lernen. Athlone hat seine Geschichte, die offen gestanden nicht nur gute Erinnerungen bereit hält. Umso mehr lassen sich die befreiten Tendenzen von Cape Town hier erspüren und genießen. Bei dem Abstecher in dieses, eher von Wohnungen geprägte Gebiet gilt Ihre Aufmerksamkeit weniger historischen Bauwerken und anderen Sehenswürdigkeiten. Ebenso wenig steht das große Stadion, dass Sie mit einem Blick ausmachen werden, im Zentrum des Interesses. Vielmehr geht es darum, eine eindrucksvolle Atmosphäre sinnlich aufzunehmen.

Während der Zeit des Apartheid-Regimes zählte Athlone zu den so definierten Nicht-Weißen-Arealen von Kapstadt. Als geschichtskundige Weltenbummler können Sie sich gut vorstellen, dass der Vorort entsprechenden Repressionen ausgesetzt war. Bis heute sind dunkle Ereignisse wie das Trojan Horse Massaker von 1985 in lebendiger Erinnerung bei den Zeitzeugen. Doch mit dem Ende der Apartheid hat sich das Blatt gewendet. Athlone zeigt ein neues Gesicht.

Der Stadtteil Athlone zeigt sich voller Energie und Lebensfreude. Es scheint, dass die vielen Kap-Malayen zu ihren kulturellen Wurzeln zurück gefunden haben. Und diese erweisen sich bereits nach wenigen Jahren Demokratie als bemerkenswert fruchtbar für die Atmosphäre von Athlone. Der Vorort blüht auf, und das auf die schönste Art des Multikulturellen. Live Music wie beispielsweise Jazz tönt aus den Clubs und lockt die unternehmungslustigen Kapstädter an. Die traditionell schmackhafte Küche verfeinert sich zu kulinarischen Köstlichkeiten in bemerkenswert guten Restaurants… Es gäbe noch weit mehr Attraktives zu erwähnen. Da Ambiente sich jedoch denkbar schwierig beschreiben lässt, ist es am besten, wenn Sie dieses bei einem Abstecher in Athlone selbst erleben.