Mitchells Plain - Township der mittleren Schicht

Rund 20 Kilometer von der Innenstadt der Metropole Cape Town entfernt liegt er Vorort Mitchells Plain. Dieser zählt zu den größten Townships, die einst zur Aussiedlung der farbigen Bevölkerung durch das Apartheidregime begründet wurden. Unter anderem fanden in Mitchells Plain viele ihre neue Heimat, die zuvor im so genannten Distrikt Six wohnhaft waren. Auch diesen Teil Kapstadts sollten Sie übrigens besuchen, der nach wie vor als großes Stück Brachland mitten in der Metropole an die düstere Geschichte der Rassentrennung erinnert.

Den Planungen nach sollte Mitchells Plain vorwiegend von Farbigen der mittleren Einkommensschicht bewohnt werden und wurde mit viel Bedacht entsprechend geplant. Vielerorts ist dies in Mitchells Plain bis heute, beispielsweise in der Bauweise der meist bunt gestrichenen Häuser, sichtbar. Doch der Plan ging nicht ganz auf, wie Sie ebenfalls noch heute bei einem Besuch des Vorortes bemerken werden. Einige Teile verelendeten zügig, da sich einige Bewohner den Lebensstil nicht leisten konnten und soziale Gemeinschaften bei der Umsiedlung zersplitterten. Inzwischen erfreut sich der Township an durchaus eifrigen Investitionen, die dem Stadtbild von Mitchells Plain gut tun. So lohnt sich bei einem Ausflug in den Vorort ein Abstecher in die neu etablierten Einkaufswelten von Mitchells Plain, beispielsweise das Promenade Shopping Centre.

Mitchells Plain ist während Ihres Urlaubs in Cape Town durchaus einen Tagesausflug wert. Hier können Sie ein wenig in die Welt der einstigen Townships sowie das alltägliche Kapstadt jenseits Waterfront und touristischen Vorzeigeobjekten hineinschnuppern. Gleichzeitig können Sie dies mit ein paar schmucken Schnäppchen aus den neu entstandenen Shopping-Welten kombinieren. Mitchells Plain ist mit einer Bahnlinie direkt an das Zentrum von Kapstadt angebunden und entsprechend leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise für die Townships!