Rondebosch - Von der Kornkammer zum Campus

Willkommen in Rondebosch. Willkommen in Cape Town’s Kornkammer. Sie lesen dies etwas argwöhnisch, denn die gegenwärtigen Bilder zeigen Ihnen weniger landwirtschaftliche Ansichten? Sie haben recht. Seit Simon van der Stel hier das erste Haus errichtete, ist eine Menge Zeit vergangen. Im 17. Jahrhundert ließ sich der niederländische Gouverneur in dem schmucken Gebäude nieder, das Sie noch heute in Rondebosch bewundern können. Ebenso wurde damals freien Soldaten zu Ufern des Flusses Land von der Vereinigten Ostindischen Kompanie zugewiesen. So war nicht nur die Versorgung der damaligen Kolonie mit Lebensmittel gesichert, sondern wurde der Grundstein von Rondebosch gelegt.

Campus der UCT in Rondebosch, Foto: Ian Barbour

Wenngleich der Vorort, der sich am Liesbeck River entlang drapiert, bei weitem keine Bauernsiedlung mehr ist, hat er sein grünes und aufgelockertes Gesicht nicht verloren. Doch geben heutzutage Studierende Rondebosch seinen besonderen Reiz. Der Haupt-Campus von Cape Town’s Universität ist hier angesiedelt und das wirkt sich positiv auf die gesamte Atmosphäre sowie das kulturelle Angebot und das Amüsement im speziellen aus.

Sehenswürdig ist bereits der Campus für sich. Viele der Bauwerke sind architektonisch interessant. Bei einem Besuch in Rondebosch können Sie versuchen einen Blick auf das Westbrooke House zu erhaschen. Der britische Architekt Herbert Baker entwarf dieses Mitte des 19. Jahrhunderts im Auftrag von Sir William Westbrooke Burten. Heute ist der südafrikanische Präsident auf diesen Anwesen wohnhaft. Nach einem Spaziergang im Grünen, sollte Sie der Weg nach Rondebosch Fountain führen. So nennt sich das Ortszentrum, das gleichermaßen idyllisch wirkt. Zu den Highlights der Architektur zählen die Town Hall und die St. Paul’s Kirche, die von Charles Collier Michell entworfen wurde. Beim Schlendern durch Rondebosch wird Ihnen das typische Ambiente eines studentischen Milieus in den Cafés und Läden nicht entgehen. Diese erfrischend alternative und junge Brise finden sie auch beim Besuch einer Vorstellung im Baxter Theater von Rondebosch wieder, das 1977 seine Tore öffnete.